Isle of Skye

Nachdem wir im Bungalow gestern dann wach waren, haben wir noch geschaut was wir für ein Frühstück da hatten. Kaffee hatte zum Glück Kati eingepackt, so wurde mir mittlerweile schon ein paar mal das aufstehen vereinfacht. Nachdem wir Donut und Brötchen alle hatten und alles verpackt war (Tetris spielen für Erwachsene) ging es Richtung Skye. 


Jeder Parkplatz wo etwas zu sehen war, war immer völlig überfüllt. Und da war es auch egal ob der Parkplatz links oder rechts war, von beiden Seiten stürmten die Fahrzeuge ran. 


Über die Brücke kamen wir dann auf Skye. 


Der Regen lies erst nach und hörte dann auf. Irgendwie fühlt sich das Wetter hier besser an. 
Wir fuhren erst einmal nach Portree. Okay. Es ist ein kleines Städtchen mit wahrscheinlich mehr Touristen als wie Einheimische überhaupt je dort gelebt haben. Viele Läden für kleinen Schnickschnack. 

Im Anschluss sind wir dann zum Sgoirebreac BnB. Es ist ähnlich wie bei Mags. 

Nachdem wir kurz unsere Zimmer aufteilten, wollten wir auch gleich noch mal los und etwas zum Abend essen. Unsere Gastgeberin fragte uns erst einmal nach unserem Plänen für morgen und meinte dann, dass die Fairy Pools jetzt abends schöner wären und wir damit einen Teil für morgen weniger zu fahren hätten. Also sind wir dann erst einmal zu den Feen. 
Zwischendurch hatte ich noch angehalten um Fotos zu machen, natürlich hielt gleich das nächste Auto und der Mann stürzte mit seiner Kamera raus und fotografierte besser auch, nicht dass ihm das Bild dann fehlte. 

Zu den Wasserfällen ging es den Hauptteil der Strecke auf einer einspurigen Straße. Später dann mussten wir noch zu Fuß eine Strecke laufen, über Steine springen auf Steinen übers Wasser laufen und an den Wasserfällen nicht im Moor versinken bzw. uns von den kleinen Mücken fressen lassen. 

Nachdem wir die Feen besucht hatten wollten wir etwas essen. Leider waren wir erst nach 21 Uhr bei einem Restaurant so das uns mitgeteilt wurde, dass es heute nichts mehr gibt. Auf unser bitten und betteln ging sie nicht ein. Verwies uns nur an ein anderes, was noch ca. 20min offen wäre, aber wo die Wegbeschreibung uns keine Hoffnung gab, dies zu finden. Wir überlegten schon was wir noch an essbaren hatten. (0,5 Baguette, 4 Schokoplätzchen und eine Tüte Chips) Wir entschieden dann von dem Give away Pizza zu nehmen und gleich zu essen. 

Auf dem Rückweg haben wir dann noch zur Belohnung einen wunderschönen Sonnenuntergang gesehen. 
PS: Bilder folgen … Internet ist hier wirklich schlecht 

5 Gedanken zu „Isle of Skye“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.