Geschichte für Anfänger – Tag 9

Wenn ich so aus dem Fenster unseres Zimmers sehe, den Blick fest auf den verregneten See – immer noch Loch Ness – gerichtet, werde ich leicht melancholisch. Sei es dem heutigem historischen Ausflug nach Culloden geschuldet oder einfach dem Wetter. Der heutige Plan sah schottische Geschichte vor und die haben wir uns gegeben. Erst Culloden, dem berühmten letzten Schlachtfeld der Schotten gegen die Engländer – verloren haben die Schotten, dann ein Steinkreis aus der äh… Bronzezeit. Jedenfalls 3- 4 tausend Jahre alt, ich hab es nicht so mit Zahlen. Zwischendrin eine Burg, immer mit dem Slogan: „Kennste eine, kennste alle.“ Das ist natürlich auch den horrenden Eintrittspreisen geschuldet, die mal eben ein Abendessen bedeuten. Heute musste auch die Burg dran glauben, die der Legende nach; Shakespeare zu Macbeth inspiriert hat; „What’s done cannot be undone. “ War von außen ganz hübsch, haben uns dort einen Kaffee gekauft. Auch ne lokale Unterstützung.

Dann zurück über ne Menge einspuriger Straßen, ich seh das ja entspannt – muss auch nicht fahren. Abendessen heute mal nich im Imbiss, sondern ganz die Touristen im Restaurant. Scampi und Roséwein.

Daheim am B & B wartete bereits Duncan mit der heutigen Mission als Bergführer, während die Familie noch überlegte, ob sie den Elan für’s Bergsteigen noch übrig hat, war ich Feuer und Flamme. Doch….

alle ab in den Landrover und hopp, hoch den Berg. Great Glen. Wunderschöne Aussicht, doch das schottische Wetter bringt uns um die schönen Fotos, es regnet. Auch habe ich immer den morgendlichen Griff zur Whiskeyflasche von Duncan im Auge… Don‘ t drink and drive – ich würde den Berg jedenfalls nicht runterfahren. Nun einen Schluck Weißwein und morgen heißt es „Monsterday“. Wir suchen Nessie. Have a great night!

 

3 Gedanken zu „Geschichte für Anfänger – Tag 9“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.